Energie selber machen – mit Kleinst-Solaranlagen

Ihre Postleitzahl
Gasverbrauch kWh
Nutzung

Energie selber machen – mit Kleinst-Solaranlagen – Bei den Energieeinsparungen sowohl bei Heizung als auch Warmwasser erreicht man eine  Stelle, an der es nicht weiter geht, weil weitere Einsparungen nicht möglich oder schlicht zu teuer sind. Wer dann trotzdem noch weitere optimieren möchte, muss ab diesem Punkt über andere Methoden nachdenken. Eine Variante ist dabei selbst Energie zu erzeugen.

Leider ist die Förderung von Erdgas und ganz allgemein von fossilen Brennstoffen im privaten Bereich fast ausgeschlossen, es sei denn man hat einen SEHR interessanten Vorgarten. Daher ist es sinnvoller auf die Sonne als Energieträger zu setzen und im Bereich der Solarenergie selbst aktiv zu werden.

Solaranlagen für den privaten Bereichen

Solaranlagen sind in Deutschland mittlerweile bereits sehr verbreitet, allerdings handelt es sich dabei in erster Linie um größere Anlagen, die viel Leistung haben aber auch entsprechend teuer sind. Diese Anlagen produzieren mehr Energie als der eigenen Haushalt verbrauchen kann und speisen diese dann vergütet ins Stromnetz ein.

Es muss aber gar nicht so komplex sein, selbst Solarenergie zu erzeugen. Es gibt mittlerweile kleine Solaranlagen für die Steckdose, die zwar deutlich weniger Energie produzieren, dafür aber auch wesentlich billiger sind. Diese Anlagen speisen keinen Strom ins allgemeine Stromnetz ein und werden einfach mit einem Stecker per Steckdose mit dem heimischen Stromnetz verbunden. In der Regel bestehen diese kleinen Anlagen aus zwei bis vier Solarmodulen und einem Wechselrichter, der den Strom auf das normale 240 Volt Niveau bringt.

Die Preise liegen je nach Anlage und Leistung bei unter 500 Euro bis etwa 2.000 Euro, wobei sich die größeren Anlagen in der Regel nur rentieren, wenn damit ein ganzes Haus versorgt wird. Für eine normale Wohnung reicht eine kleinere Anlage für etwa 500 Euro. Dabei wird die Solaranlage auf einem passenden Balkon oder einem Garagendach aufgestellt. Auch hier sollte man eine Südausrichtung bevorzugen, da so die Leistung am besten ist.

Das sollte man beachten

Bei Einsatz solcher kleinen Anlage ist relativ wenig zu beachten, vor allem ist der bürokratische Aufwand deutlich geringer als bei Anlagen die nach EEG einspeisen. Einige Punkte gibt es aber doch:

Haben Sie Fragen? Hinterlassen Sie einen Kommentar. Sie können auch den, Feed abonnieren und sind so immer auf dem Laufenden.

Kommentare

No comments yet.

Leave a comment

(required)

(required)